Die höchsten deutschen Gerichte.- Insolvenz Versteigerungen -

Hier sind unsere Anwälte und Fachleute für Sie unermüdlich unterwegs, um für für Sie das Beste zu erreichen.

Das Bundesarbeitsgericht

- die höchste Instanz in der Arbeitsgerichtsbarkeit - ist einer der fünf obersten Gerichtshöfe des Bundes. Beim Bundesarbeitsgericht entscheiden Senate, die mit drei Berufsrichtern - einem Vorsitzenden und zwei Beisitzern - sowie zwei ehrenamtlichen Richtern aus den Kreisen der Arbeitgeber und Arbeitnehmer besetzt sind. Vor dem Bundesarbeitsgericht müssen sich die Parteien in der Regel durch einen Rechtsanwalt vertreten lassen. Zur Vertretung berechtigt ist jeder bei einem deutschen Gericht zugelassene Rechtsanwalt.
-Seite des Bundesarbeitsgerichts

Das Bundesverfassungsgericht

- in Karlsruhe wacht über die Einhaltung des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland. Seit seiner Gründung im Jahr 1951 hat das Gericht dazu beigetragen, der freiheitlich-demokratischen Grundordnung Ansehen und Wirkung zu verschaffen. Das gilt vor allem für die Durchsetzung der Grundrechte. Zur Beachtung des Grundgesetzes sind alle staatlichen Stellen verpflichtet. Kommt es dabei zum Streit, kann das Bundesverfassungsgericht angerufen werden. Seine Entscheidung ist unanfechtbar. An seine Rechtsprechung sind alle übrigen Staatsorgane gebunden. Die Arbeit des Bundesverfassungsgerichts hat auch politische Wirkung. Das wird besonders deutlich, wenn das Gericht ein Gesetz für verfassungswidrig erklärt. Das Gericht ist aber kein politisches Organ. Sein Maßstab ist allein das Grundgesetz. Fragen der politischen Zweckmässigkeit dürfen für das Gericht keine Rolle spielen. Es bestimmt nur den verfassungsrechtlichen Rahmen des politischen Entscheidungsspielraums. Die Begrenzung staatlicher Macht ist ein Kennzeichen des Rechtsstaats.
-Seite des Bundesverfassungsgerichts

Die Gerichtsbarkeit wird in der Bundesrepublik Deutschland von 52 Verwaltungsgerichten, 15 Oberverwaltungsgerichten und dem Bundesverwaltungsgericht als Revisionsinstanz ausgeübt.
-Seite des Bundesverwaltungsgerichts

Versteigerung ? Hier gibt es Hilfe ohne Risiko.

Der Bundesgerichtshof (BGH)

- wurde am 1. Oktober 1950 in Karlsruhe errichtet. Er ist das oberste Gericht der Bundesrepublik Deutschland im Bereich der ordentlichen Gerichtsbarkeit, d.h. der Zivil- und Strafrechtspflege, die in den unteren Instanzen von den zur Zuständigkeit der Länder gehörenden Amts-, Land- und Oberlandesgerichten ausgeübt wird. In diesem Bereich sind rund 75 Prozent aller Richterinnen und Richter tätig.
-Seite des Bundesgerichtshofes

-Hier finden Sie interessante und neue Gerichtsurteile,
-und hier die entsprechenden Gesetzestexte.

Was Sie näher über das Thema Insolvenz Versteigerung informiert werden wollen sollten Sie uns kontaktieren
denn nur die Immobilienakuthilfe und Schuldnerakuthilfe informiert unabhängig und neutral über Themen wie Insolvenz Versteigerung.

Versteigerung verhindern und die Immobilie retten. Wollen Sie das? Dann wenden Sie sich an DIE Spezialisten in Sachen Versteigerung. Oder würden sie bei Zahnschmerzen zum Bäcker oder Schuldnerberater gehen?